Herzlichen Dank

„Dankbarkeit ist Wertschätzung für das, was man hat, statt ständig daran zu denken, was man nicht hat.“

Ein Satz, den ich in der vergangenen Woche aufgeschnappt habe…
…und der mir nachgegangen ist. Wie oft denke ich in diesen Tagen an das, was mir fehlt: Regeln, Verlässlichkeit, Planen können, Gemeinschaft, Singen… und Feiern! Wir wollten mit Ihnen feiern – wie in jedem Jahr, aus Dankbarkeit. „Wie immer“ war das Motto für unser Mitarbeiterdankfest im Herbst. Wir haben es – wie so vieles – aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen abgesagt. Schade, finde ich, denn mir ist dieses Fest ein wichtiges Zeichen der Dankbarkeit von uns, dem Presbyterium, für die unglaubliche Arbeit, die so wunderbar viele Men-schen in unserer Gemeinde ehrenamtlich leisten. All die Zeit, Energie und vor allem die liebevolle Hingabe, die Sie im vergangenen Jahr erneut in unsere Gemeinde investiert haben, nicht zuletzt auch die Nerven in diesen anspruchsvollen Monaten… das macht mich wirklich dankbar. Und so leiten mich diese Gedanken zur ehrlichen Wertschätzung für Ihren Dienst, für den Einsatz um der Gemeinde willen – den wir haben. Statt mich ständig zu grämen über ein Fest, das eben 2020 nicht sein kann.

Ihnen allen daher aus tiefstem Herzen ein „Dankeschön“ im Namen des Presbyteriums für Ihre Mitarbeit in und an unserer Gemeinde auf diesem Weg.

Für das Presbyterium
Pfarrer Jens Römmer-Collmann