Große Spendenbereitschaft

Große Spendenbereitschaft nach Starkregen – über 3000,- Euro für die Diakonie

Nachdem sie die schrecklichen Bilder der Starkregenkatastrophe Mitte Juli gesehen hatte, wollte Regina Frey, Mitarbeiterin im Gemeindeamt der Evangelischen Kirche in Niederkassel, am liebsten sofort in eines der Krisengebiete fahren, um vor Ort Hilfe zu leisten. In den ersten Tagen nach dem Unwetter wurde jedoch Helfern, die keiner Organisation angehörten, empfohlen, zu warten, bis die Logistik vor Ort die Einsätze koordinieren konnte.
Da sie unbedingt einen Beitrag leisten wollte, beschloss Regina Frey statt dessen, Spenden zu sammeln, um zumindest finanziell unterstützen zu können.
Nachdem die Firma Rewe Schäfer in Ranzel freundlicherweise die Sammelaktion auf ihrem Parkplatz gestattete, ging es los. An einem Wochenende stand Frau Frey mit drei Helferinnen vor dem Einkaufszentrum und sammelte für die Flutopfer. Die Spendenden zeigten sich ausgesprochen großzügig und so befanden sich am Samstagabend bereits mehr als 2.800,- Euro in der Spendendose.
Die Damen des Mittwochs-Cafés in der Auferstehungskirche hörten von der Aktion und ließen es sich nicht nehmen, die Summe aufzustocken. Dadurch kam insgesamt ein beachtlicher Betrag von mehr als 3.000,- Euro zusammen. Dieses Geld wurde auf das dafür vorgesehene Spendenkonto der Diakonie überwiesen, damit so schnell wie möglich den Menschen vor Ort geholfen werden kann.
Frau Frey war am Ende sehr glücklich über die große Spendenbereitschaft und bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei allen Spendenden und den drei Helferinnen: Gabriela Esser, Martha Krösche und Martina Lorscheid.