„Alles wieder anders…“ Update zum Gemeindeleben in besonderen Zeiten

„Alles wieder anders…“ Update zum Gemeindeleben in besonderen Zeiten

Wie sieht unser Gemeindeleben aus in der Pandemiezeit? Was hat sich wieder geändert unter den Corona-bedingten Einschränkungen? Bereits in den beiden letzten Ausgaben haben wir dazu Stellung genommen. Wir versuchen, einen „aktuellen Stand“ anzugeben – nicht ohne das Wissen, dass es eben einen „ak-tuellen Stand“ nicht wirklich gibt im Moment und sich die Dinge wöchentlich neu sortieren. Von daher bereits an dieser Stelle unser Tipp: Schauen Sie für neueste Infos auf unsere Homepage, in die Schaukästen und Zeitungen!

Weiterhin versuchen wir, die Vorgaben aller Hygienebestimmungen des Lan-des NRW umzusetzen und gleichzeitig die Angebote (noch) zu ermöglichen, die ein gemeinschaftliches Miteinander fördern.

– Gottesdienste finden weiterhin statt.

Ein Masken-Tragen während des Gottesdienstes ist aktuell wieder genauso Pflicht wie die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (abgesehen von Familienmitgliedern oder Mitgliedern eines weiteren Hausstandes). In den Kirchen ist die Bestuhlung entsprechend angepasst worden.
Aufgrund der Hygienevorgaben und der Umsetzung eines besonderen Lüftungskonzepts können die Kirchen leider ab 30 Minuten vor den Gottesdiensten nicht geheizt werden.
Die Feier des Abendmahls wird aktuell ausgesetzt. Bitte achten Sie auf die Mitteilungen, wann wir das Abendmahl wieder anbieten können.

Am 18.10. fand der vierte Online-Gottesdienst statt, diesmal live aus der Auferstehungskirche mit Unterstützung von VoCapella und Herrn Gehrke. Wieder haben über 350 Menschen mitgeschaut und -gefeiert. Ein nächster Online-Gottesdienst wird an Heiligabend um 15.00 Uhr freigeschaltet.

YouGo wird ebenso gefeiert – beim nächsten Mal am 29.11.2020 um 18.00 Uhr in der Auferstehungskirche.

Kindergottesdienste finden in den Zentren nach Ankündigung und vorheriger Anmeldung statt.

Die Krabbelgottesdienste an der Auferstehungskirche pausieren wegen der erhöhten Kontaktflächen immer noch, nun aber gibt es kreative Angebote für „die Kleinen“ in der Adventszeit (s. S. 20-22 Gemeindebrief).

Taufen werden wir aufgrund der beschränkten Gottesdienstbesucher*innenzahl wieder aus den Sonntagsgottesdiensten ausgliedern. Wenn Sie als Familie also einen besonderen Tauftermin oder auch einen ungewöhnlichen Ort für Ihre Gottesdienstfeier suchen, melden Sie sich bitte für Absprachen bei den jeweiligen Ortspfarrern/pfarrerin.

– Die Konfirmationen wurden von Mai 2020 auf Anfang September verlegt und in jeweils 4 Gottesdiensten pro Zentrum gefeiert. Die neuen Konfigruppen haben in allen Bezirken begonnen, in den Herbstferien fand an der Emmauskir-che mit den Jugendlichen ein „Konfi-Camp vor Ort“ statt, die Konfis der Aufer-stehungskirche waren in zwei Kleingruppen zum Pilgern im Westerwald. In der Maria-Magdalena-Kirche soll im März ein Konfi-Wochenende stattfinden.
Die Anmeldung der neuen Konfirmand*innen, die im kommenden Sommer mit ihren Gruppen beginnen sollen und dann im Frühjahr 2022 konfirmiert werden, haben wir wegen der Corona-Einschränkungen und unklaren Lage auf Februar verlegt (s. S. 19 Gemeindebrief).

– Unser neugewähltes Presbyterium tagt nach zwei Präsenzsitzungen im August und September seit Oktober wieder per Videokonferenz. Alle anderen Ausschüsse und Gremien treffen sich aktuell ebenfalls nicht „präsent“, es sei denn, aus dringend erforderlichem Anlass.

– Im Gemeindeamt sind nach wie vor Besuche nach vorheriger Terminabsprache möglich – bitte rufen Sie also vorher an, wenn Sie ein Anliegen haben.

 

– Die geplante Gemeindereise nach Israel & Palästina wird in’s Jahr 2022 verschoben. Der Termin wird später bekannt gegeben.

– Die Seniorenfreizeit nach Bad Soden Anfang September hat stattgefunden (s. S. 32-33 Gemeindebrief). Ansonsten beschränken sich aktuell nach den erneuten Kontaktbeschränkungen die meisten Haupt- und Ehrenamtlichen in der Seniorenarbeit auf telefonische oder schriftliche Kontakte. Leider müssen aufgrund der Hygienebestimmungen auch unsere beliebten Seniorenadventsfeiern in allen drei Zentren ausfallen. Wir werden aber die beliebten „Konstanzer Abreißkalender“ dennoch als Geschenke für die Seniorinnen und Senioren bestellen, ein entsprechender Wunsch kann Pfr’in Stork-Denker mitgeteilt werden.

– Die meisten weiteren Gruppen und Kreise haben im Sommer ihre Tätigkeit wieder aufgenommen. Nun pausieren sie erneut aufgrund der erhöhten Inzi-denzwerte und Beschränkungen. Geburtstagsbesuche finden nach wie vor leider überwiegend nur als Glückwunschtelefonate statt.

In jedem Fall: Wir geben uns an vielen, vielen Stellen allerhand Mühe und ver-suchen auch unter Einschränkungen kreative Lösungen zu finden. Bleiben Sie verständnisvoll bezogen auf etwaige plötzliche Änderungen und hoffnungsvoll auf all das, was wir uns wieder wünschen.