Aktuelles aus dem Presbyterium

Aktuelles aus dem Presbyterium

  • Im Juni hat die Arbeitsgruppe zur Prävention sexualisierter Gewalt ihre Arbeit aufgenommen. Unter dem Vorsitz von Presbyterin Kerstin Dammann geht es nach Vorgabe der Landeskirche darum, ein entsprechendes Schutzkonzept zu erstellen. So versucht das Presbyterium alles in seinen Möglichkeiten Stehende zu tun, um Kin-dern und Jugendlichen bei unseren Gemeindeangeboten einen sicheren Ort zu bieten. In den kommenden Monaten stehen für die Arbeitsgruppe u.a. eine ausführliche Risikoanalyse, eine Sensibilisierung der Gemeinde und der Mitarbeitenden, eine Klärung von Verfahrens- und Meldewegen, eine Verankerung des Themas in der Gemeindekonzeption und die Erarbeitung entsprechender Schulungsmodule für Mitarbeitende auf dem Plan.
  • In der Emmauskirche ist nach dem Einbau der Glasfenster die zweite Umbauphase angelaufen. Der Kirchraum wurde während der Sommerferien umgestaltet und die Lichtinstallation geändert. Einige Gottesdienste wurden aus diesem Grund verlegt.
  • Das Presbyterium wählt auf Vorschlag des Diakonieausschusses Britta Auer zur Vorsitzenden und Regina Frey zur stellv. Vorsitzenden des Diakonieausschusses.
  • Auf die vakante Presbyter*innenstelle wurde Clara Schulte nachberufen. Sie ist Ergotherapeutin bzw. Reittherapeutin. Seit der Konfizeit arbeitet sie ehrenamtlich an verschiedenen Stellen der Gemeinde mit: Von den Kirchenmäusen in der Maria-Magdalena-Kirche über den Ferienspaß bis zu den Sommerfreizeiten und Konfi-Camps als Teamerin. Ein besonderes Herzensprojekt war für sie das Krippenspiel, das sie einige Jahre in der Maria-Magdalena-Kirche mitgestaltet und selbst geschrieben hat. Sie ist Mitglied im Kinder- und Jugendausschuss und wir freuen uns, dass wir sie nun für die Mitarbeit im Presbyterium gewinnen konnten.
  • Auf Vorschlag des Nachhaltigkeitsausschusses wurde die Umwelterklärung im Rahmen der Zertifizierung zum „Grünen Hahn“ beschlossen. Damit geht dieser Pro-zess zu mehr Nachhaltigkeit nun in die nächste Phase. JRC

 

Zum Beginn der neuen Amtszeit

Am 1. März haben wir unser neues Presbyterium gewählt. Allen Gewählten gratulieren wir von Herzen und wünschen ihnen Gottes Segen für die kommende Amtszeit. Leider hat diese durch Corona etwas holprig begonnen, so dass auch die feierliche Einführung des neuen Presbyteriums Ende März nicht stattfinden konnte. Dieser Termin ist aber definitiv nicht aufgehoben – nur verschoben. Wir informieren Sie rechtzeitig über die feierliche Amtseinführung in einem Gottesdienst. Das neue Presbyterium hat bereits das erste Mal per Videokonferenz getagt und Jens Römmer-Collmann für zwei Jahre als neuen Vorsitzenden gewählt. Die weitere Verteilung der Wahlämter finden Sie auf Seite 41 des  Gemeindebriefs.

  •